Zecken richtig entfernen
bei Mensch und Tier

Die meisten Menschen versuchen mit einer Haushaltspinzette die Zecke zu entfernen, aber durch den Druck und die scharfen Metallkanten werden das Mundwerk und die Saugvorrichtung der Zecke beschädigt und zerstört. Die Reste verbleiben in der Bisswunde und führen zu einer Entzündung. Gefährlich sind dabei die Bakterien, die sich im Speichel der Zecke befinden. Diese Krankheitserreger sind die Hauptverursacher von Borreliose (auch Lyme-Krankheit genannt). Diese Krankheit hat grippeähnliche Symptome und ist für Mensch und Tier gefährlich.

Der Vorgang ist sehr einfach und die Zeckenzange wurde eigens dafür entwickelt. Diese besteht aus Kunststoff. Die Greifer üben einen geringen Druck aus, sind aber so beschaffen, dass diese die Zecke optimal greifen. Es geht darum, die Zecke möglichst ohne Reizung zu entfernen!

Eine Zecke entfernt man am besten ohne Drehen und ohne Druckausübung. Mit dem richtigen Werkzeug – ZeckenDoc – gehört kaum Kraftaufwand dazu und die Zecke wird ohne Reizung aus der Bisswunde entfernt. Andere Methoden führen meist dazu, dass die Zecke gereizt wird und somit bricht wodurch die gefährlichen Erreger dann in den Körper gelangen.

Der Prozess des Entfernens sollte möglichst stressfrei für die Zecke ablaufen, da sich diese sonst verhakt und es komplizierter wird (wer schon einmal versucht hat eine Zecke durch einfaches Ziehen zu entfernen, weiß von was hier die Rede ist).

Sie können unsere Zeckenzange für Hunde, Katzen oder Menschen hier auf unserer Webseite bestellen oder individuelle Stückzahlen anfragen. Veterinäre, Tierheime und Tierliebhaber schwören auf diese stressfreie und einfache Methode der Zeckenentfernung. Sie brauchen keine Angst zu haben.

Image